Pizzateig

Vor kurzem gab es bei uns wieder Pizza mit selbstgemachtem Teig.

Pizzateiganleitungen gibt es viele. Ich nutze seit Jahren ein und das Selbe Rezept.

Dieses Rezept dient auch als Grundlage für meinen Zwiebelkuchen.

150 g Weizenmehl 450 oder 550
40 g kalte Butterstücken
1 Päckchen Trockenhefe
¼ TL Salz
1 Prise Zucker
60 ml lauwarmes Wasser

Ganz einfach alle Zutaten in einer Schüssel mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Der Teig könnte dann noch eine halbe Stunden ruhen … Ich verarbeite ihn gleich weiter. Die Konsistenz und Dehnbarkeit des Teiges ist so genial, dass er sich einfach mit dem Nudelholz ausrollen und auf das Backblech legen lässt.

Dieser Teig ist ausreichend für eine 26er Springform mit hochgezogenem Rand (der Boden ist dann etwas dicker), einem 35er Pizzarundblech (ideale Dicke) oder rechteckiges Ofenblech (hauchdünner Teig).

Anschließend nehme ich nur passierte Tomaten. Die gibt es meist für 40 ct im Tetrapack und reicht für zwei Bleche.

In unserem Fall haben wir dann nur noch Zucchini- und Tomatenscheiben (Mark muss entfernt werden) draufgelegt, etwas Hack und geriebenen Käse.

Meine Pizzastücken habe ich mir noch mit Kräutern aus dem Garten gewürzt: wilder Rucola, Basilikum und Lauch.

Je nach Dicke des Teiges und des Belages variiert die Backdauer. Aber mit 160 ° C Umluft sind 35 Minuten ausreichend.

Mit Zubereitungs- und Backzeit sind 60 Minuten vollkommen super 😁 Manchmal warten wir auf den Lieferservice länger 😅

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.